Gründerhauptstadt Berlin - Jahreskonferenz des Bundesverbandes der Innovationszentren analysiert das Erfolgsgeheimnis

Die Jahreskonferenz des Bundesverbandes der Innovationszentren findet vom 20. bis 22. September 2015 im InnovationsPark Wuhlheide in Berlin statt. Schwerpunkt der Konferenz ist dabei, die Erfolgsgeheimnisse der Gründerhauptstadt Berlin zu analysieren. Die parlamentarische Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsminister Brigitte Zypries wird dazu und zur Arbeit der Innovationszentren aus ihrer Sicht Stellung nehmen. Wie bei den Konferenzen des Bundesverbandes üblich wird eine intensive Diskussion der praktischen Erfahrungen im Vordergrund stehen. Dabei werden sowohl wissenschaftliche Analysen, zum Beispiel aus der Universität Oldenburg, Diskussionsgrundlage sein. In mehreren Podiumsdiskussionen wird es zum Diskurs kommen über die Besonderheiten von Inkubatoren, Acceleratoren und klassischen Innovationszentren. Welche speziellen Angebote bieten diese Einrichtungen für Gründer, was sind die Vorzüge, wo gibt es Kooperationsmöglichkeiten und Chancen des arbeitsteiligen Zusammenarbeitens? An vielen Standorten in Deutschland wird derzeit deutlich, dass mit den neuen Betreuungsformen in Inkubatoren und Acceleratoren das Angebot der Innovationszentren erweitert und an moderne Anforderungen angepasst werden kann. Auch zu der Rolle von Inkubatoren von Unternehmen wird die Diskussion geführt werden.

In einer zweiten Diskussionsrunde  werden die konkreten Anforderungen von Gründern an die Einrichtungen der Gründerunterstützung diskutiert werden. Dabei geht es nicht nur um IT-basierte Gründungen sondern auch um Gründungen im Hochtechnologiebereich mit Anforderungen an gerätetechnische Ausstattung der Zentren, Infrastruktur wie Reinräume oder Speziallabore sowie Gründungen im Bereich Green Economy.

Der zweite Konferenztag widmet sich den beiden Schwerpunkten

·         betriebliches Gesundheitsmanagement und

·         neue Geschäftsmodelle für Innovationszentren.

Dabei werden solche Fragen geklärt wie: Was ist eigentlich betriebliches Gesundheitsmanagement, wie kann die Führungsetage mit guten Beispiel vorangehen und welche Schritte sind zur Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements notwendig? Zum Thema neue Geschäftsmodelle werden Denkanstöße durch Beispiele aus dem in und Ausland vorgestellt, wie es gelingen kann für die Innovationszentren zusätzliche Geschäftsfelder zu entwickeln. Dabei geht es um Angebote, die den Gründern einen zusätzlichen Vorteil generieren und gleichzeitig als Profitcenter in den Zentren betrieben werden können.

Parallel zur Jahreskonferenz findet die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Innovationszentren Stadt. Dabei wird der Vorstand Rechenschaft ablegen über die in 2014 geleistete Arbeit und wird berichten wie sich der Verband zukünftigen Aufgaben stellen wird. Die Wahlen zum Vorstand werden wesentlicher Programmpunkt dieser Mitgliederversammlung sein.

Abgerundet wird das Konferenzprogramm durch einen Abendempfang in der VIP Lounge des Stadions von Union Berlin in der Alten Försterrei. Der Bürgermeister des Stadtbezirks Treptow-Köpenick Oliver Igel wird die Gäste dort begrüßen.

Interessenten können sich noch kurzfristig zur Konferenz anmelden: http://tipp.innovationszentren.de/jk2015

Diesen Artikel weiterempfehlen:Sie dürfen diesen Artikel gerne über social media teilen oder per eMail versenden.
Um auf diesen Beitrag einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein.
Bitte klicken Sie hier um sich anzumelden, oder hier um sich einzuloggen.